Zukunftsmarkt Wertewandel

Fridays For Future, Klimawandel und Diversity: der Druck auf Unternehmen wächst, ökologische und soziale Standards einzuhalten und Verantwortung für ihr Tun zu übernehmen. Dieser Trend spiegelt sich auch in der Vermögensanlage wider, wie am steten Wachstum gemanagter ESG-Anlagestrategien abzulesen ist.

Kein Tag vergeht, an dem nicht über den Klimawandel, Menschenrechte oder Umweltzerstörung gesprochen wird. ESG steht für Umwelt („Environmental“), Soziale Verantwortung („Social“) und gute Unternehmensführung („Governance“). Frauen fordern bereits seit vielen Jahrzehnten die Berücksichtigung ethischer Aspekte bei ihrer Vermögensgestaltung. Meine Kundinnen – waren die Treiberinnen meiner Entscheidung mich hier intensiv fortzubilden.

Ihr Geld ist nicht neutral. Ihre Geldanlage hat Wirkung. Welche, das können Sie ganz wesentlich mitentscheiden. Die Auswahl entsprechender Geldanlagemöglichkeiten wächst rasant – dank der wachsenden Nachfrage der Anlegerinnen und Anleger.

Während nachhaltige Investmentfonds und Mandate 2005 mit einem investiertem Vermögen von 5 Milliarden Euro erst wenig Beachtung fanden, wuchs ihr Bestand Ende 2017 auf 92,1 Milliarden Euro (Quelle: Forum Nachhaltige Geldanlagen). Das Fondsvolumen der Investmentfonds, die nach ESG-Kriterien gemanagt werden, stieg 2017 gegenüber dem Vorjahr um 30%. Zum Vergleich: das Fondsvolumens insgesamt wuchs im gleichen Zeitraum um 7% (Quelle: BVI Bundesverband Investment und Asset Management). Mittlerweile machen die nachhaltigen Geldanlagen zwar erst 3% des Gesamtmarktes aus, doch die Wachstumsraten sprechen für sich! Aus dem einstigen Nischenthema ist ein ernstzunehmender Faktor geworden, der Geldströme lenkt. Ihre Chance das Richtige zu tun auch zur Sicherung und zum Wachstum IHRES persönlichen Vermögens.

Nachhaltigkeit hat viele Seiten: Immer wieder wird kritisiert, dass es keine einheitliche und verbindliche Definition für nachhaltige Investmentstrategien gibt, was zur Verwirrung führt und die Vergleichbarkeit erschwert. Das ist insoweit auch richtig, als dass Banken, Researchgesellschaften und Fondsmanager unterschiedliche Kriterien und Methoden zugrunde legen. Das ist meiner Meinung nach gesunder Wettbewerb, der zu immer differenzierteren Anlagelösungen führt und die Produktauswahl vergrößert.

Die Produktvielfalt nimmt zu – Dank der Nachfrage auf Kundenseite – denn dass dieses Thema ein Zukunftsmarkt ist, ist auch in den Marketingabteilungen der Investmenthäuser längst angekommen. Lediglich das Beraterwissen ist nicht entsprechend mitgewachsen und die weitverbreitete Meinung „das bringt doch nichts“ wird noch immer ohne Überprüfung von Beratern zu Beratern und zu Kunden weitergetragen. Oder es werden Produkte mit wohlklingenden Namen angeboten ohne genau drauf zu schauen, ob auch sie Ihre Versprechen halten können. Das Positive: auch die Auswahl an Beratern, die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit intensiv auseinandersetzen, wächst.

MEIN ANGEBOT

Die logische Konsequenz war für mich meine Weiterbildung zu diesem komplexen Thema und die Gründung von andrea pelka Frauengeldangelegenheiten im Jahr 2014. Die Gründung der andrea pelka GmbH im Jahr 2018 ist die Bestätigung mit diesem Angebot auf dem richtigen Weg zu sein, denn das Unternehmen wächst kontinuierlich und damit auch der Anteil der nachhaltigen Geldanlagen. Mittlerweile sind über 60 Prozent der von mir betreuten Investmentdepots nachhaltig ausgerichtet.

Die andrea pelka Gmbh bietet echte Dienstleistung gepaart mit Expertinnenwissen und einer pragmatischen, lösungsorientierten Herangehensweise in allen Bereichen des Vermögensaufbaus und der Vermögenssicherung. Sie wünschen sich ernst genommen zu werden und einen ernst zu nehmenden, klaren Rat zu erhalten – zu den Themen Sicherheit, Rendite, Liquidität und auch zum Thema Ethik in der Vermögensanlage.

Ich möchte sicher sein, dass Sie sich sicher sind, das Richtige für sich zu tun!

Wenn Sie! es möchten – echt nachhaltig und wenn nicht, – dann eben konventionell.